Größter Mobilfunkbetreiber Südamerikas startet

21. Oktober 2002, 12:30
posten

Joint Venture zwischen Telefonica Moviles und Portugal Telecom

Nach zweijähriger Vorbereitungszeit ist das brasilianische Mobilfunk-Joint Venture zwischen der spanischen Telefonica Moviles und der Portugal Telecom an den Start gegangen. Das Joint Venture ist als Partnerschaft unter Gleichen konzipiert und wird seine Tätigkeit aufnehmen, sobald der brasilianische Telekomregulator Anatel seine endgültige Zustimmung gegeben hat. Das neue Unternehmen, in das die beiden Konzerne ihre jeweiligen Tochtergesellschaften einbringen, wird über 13 Mio. Kunden vor allem in den wohlhabendsten Regionen des südamerikanischen Staates haben. Vom Start weg wird eine landesweite Abdeckung angeboten werden.

Größter Provider Südamerikas

Das Joint Venture wird einen Anteil von 60 Prozent am brasilianischen Mobilfunkmarkt halten, damit Marktführer und zugleich größter südamerikanischer Betreiber sein. Wie das Wall Street Journal (WSJ) am Montag berichtet, soll die Gesellschaft von Beginn an Profit abwerfen. Viele Analysten hätten den lang erwarteten Start der Gesellschaft positiv gesehen und als Vertrauen in die brasilianische Ökonomie gewertet. Der offizielle Kick-off des Joint Ventures bestätigt den Rückzug von Telefonica Moviles vom europäischen Markt, nachdem bereits die UMTS-Aktivitäten in Deutschland und Italien aufgegeben wurden.

Große Chance

Dem Risiko, dass der spanische Konzern seine Abhängigkeit von einem schwierigen Markt vergrößere, stünden die Chance gegenüber, die sich in Brasilien bieten, schreibt das WSJ: So könne hier ein schnelles Wachstum in einem relativ unberührten Markt erreicht werden. Die Mobilfunk-Dichte liegt in Brasilien erst bei 20 Prozent verglichen etwa mit 70 Prozent in Spanien.(pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.