3D-Bildschirme ab Frühjahr 2003 erhältlich

22. Oktober 2002, 07:25
13 Postings

Flüssigkristalle dringen in die dritte Dimension vor - Sharp will Hardware bereits im nächsten Jahr auf den Markt bringen

Der Elektronik-Konzern Sharp hat mit einer Meldung zum Thema 3D-Bildschrime aufhorchen lassen. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde eine neue Technologie entwickelt, die es ermöglicht auf einem Flüssigkristallbildschirm 3D-Bilder anzeigen zu lassen. Erste Monitore wurden für das kommende Jahr angekündigt.

Ein spezielles Verfahren

Für den neuartigen Flüssigkristallbildschirm, der neben herkömmlichen Bildern auch dreidimensionale Bilder darstellen kann, wurde ein spezielles Bildgebungsverfahren entwickelt. So wird es ermöglicht, dass sowohl das rechte und auch das linke Auge verschiedene Bilder zu sehen bekommen. Laut Angaben der Entwickler kann von der gewohnten 2D-Ansicht per Knopfdruck eine zusätzliche Schaltungselektronik aktiviert werden, die eine Darstellung von entsprechend codierten dreidimensionalen Bildern möglich macht.

Im Frühjahr 2003

Laut Angaben von Sharp soll der Bildschirm schon im Frühjahr 2003 auf den Markt kommen. Die Preisangaben sind noch nicht detailliert bekannt - die Entwickler rechnen mit einem Preisanstieg zu derzeitigen Modellen von etwa 50 Prozent. Eine spezielle 3D-Brille oder ähnliche Zusatzgeräte wird der Anwender nicht benötigen um in den Genuss der dreidimensionalen Bilder zu kommen.(red)

Link

Sharp

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.