Irak und Nordkorea im Zentrum der Abrüstungsgespräche USA-Russland

21. Oktober 2002, 11:05
posten

Staatssekretär Bolton in Moskau

Moskau - In Moskau hat am Montag eine weitere Runde der russisch-amerikanischen Abrüstungsgespräche begonnen. Nach Angaben eines Sprechers der US-Botschaft traf der US-Staatssekretär für Rüstungskontrolle und Internationale Sicherheit, John Bolton, am Morgen mit dem Chef der russischen Raumfahrtbehörde, Juri Koptijew, zusammen. Anschließend seien weitere Gespräche mit seinem russischen Kollegen Georgi Mamedow, dem Sekretär des russischen Sicherheitsrats, Wladimir Ruschailow, Atomenergieminister Oleg Rumanzijew und Finanzminister Alexej Kudrin vorgesehen.

Im Mittelpunkt der zweitägigen Routine-Konsultationen stehen nach einem Bericht der russischen Nachrichtenagentur Interfax dieses Mal die von den USA geforderte verschärfte Irak-Resolution im UNO-Sicherheitsrat sowie das überraschende Eingeständnis Nordkoreas, dass es seit Jahren heimlich an der Entwicklung von Atomwaffen arbeite. Nach US-Angaben soll Bolton auch die Besorgnis Washingtons über die russischen Hilfen beim Bau des iranischen Atomreaktors Bushehr übermitteln. US-Präsident George W. Bush hatte Anfang des Jahres den Irak, Nordkorea und den Iran zur "Achse des Bösen" erklärt. (APA)

Share if you care.