Leitschienenklau auf der Autobahn: Polizei nahm fünf Verdächtige fest

21. Oktober 2002, 13:59
posten

Wien - Juristisch gesehen handelt es sich um schweren Diebstahl - praktisch auch: Das Diebesgut, das eine fünfköpfige Bande von Autobahnen in Ostösterreich mitgehen hat lassen, wog insgesamt rund 220 Kilogramm. Die drei Männer und zwei Frauen im Alter von 21 bis 48 Jahren hatten es auf Steher für Leitschienen abgesehen.

Die Polizei stellte Sonntagnacht in Wien-Favoriten nicht nur 31 Leitschienensteher und zwei Fahrzeuge sicher. Auch die fünf Verdächtigen, alle in Wien ohne legale Wohnadresse, wurden geschnappt.

Anrainer hatten beobachtet, wie das Quintett auf einem Grundstück an der Adresse Am Johannesberg/Georg Wiesmayer Gasse das Diebesgut aus zwei Pkw entlud, und die Polizei alarmiert. Die Leitschienensteher - einer wiegt laut Polizei rund sieben Kilogramm und ist etwa zwei Meter lang - waren in Niederösterreich und auf der Ostautobahn (A4) gestohlen worden und sollten in Favoriten "gebunkert" werden, ehe die Bande sie im Ausland verkauft hätte. (APA)

Share if you care.