Genug gefeiert im Wienerwald

20. Oktober 2002, 21:03
posten

Abschlussfest auf Wiener Rathausplatz mit "Kultur und Genuss"

Wien - Auch wenn sich die Bundesländer Wien und Niederösterreich sonst nicht ganz grün sind, stellten sie angesichts der großen Stunde das Gemeinsame vor das Trennende. Gefeiert wurde, dass die grüne Lunge Wiens, der Wienerwald, der großteils in Niederösterreich liegt, tausend Jahre alt wurde. Das heißt, gefeiert wurde schon eine ganze Weile, aber am Sonntag fanden auf dem Wiener Rathausplatz die Abschlussfeierlichkeiten statt.

Da spielten die Breitenfurter Jagdhornbläser ebenso auf wie Austropopper Wolfgang Ambros, da konnte man lernen, wie man Tierspuren erkennt, oder ansehen, wie man Baumstämme stemmt. Die Landeshauptmänner von Wien (Michael Häupl) und Niederösterreich (Erwin Pröll) waren begeistert - und präsentierten ein neues gemeinsames Produkt: die Kulturzeitschrift "k2", die den Menschen "noch mehr Lust auf Kultur und Genuss" machen soll. Dieses "Kind" der beiden Landeshauptmänner soll vierteljährlich über das kulturelle Angebot in Wien und Niederösterreich informieren.

Für die Grünen war es ein "verlorenes Jahr für den Wienerwald". Denn die Landeshauptmänner Pröll und Häupl hätten die Chance, im Millenniumsjahr Maßnahmen zum Schutz des Wienerwaldes zu setzen, ungenutzt verstreichen lassen, sagte Madeleine Petrovic. (dam/DER STANDARD, Printausgabe, 21.10.2002)

Share if you care.