Russland hat seit Jahresbeginn 75.000 Häftlinge entlassen

20. Oktober 2002, 13:01
posten

Aber noch immer rund eine Million Menschen hinter Gittern

Moskau - In Russland sind nach Regierungsangaben in den vergangenen neun Monaten 75.000 Häftlinge freigelassen worden. Der stellvertretende Justizminister Juri Kalinin sagte laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Interfax vom Sonntag, die Maßnahme sei Teil einer von Präsident Wladimir Putin genehmigten Justizreform, in deren Zug die Zahl der Gefangenen nach und nach reduziert werden soll.

In Russland sitzen rund eine Million Häftlinge hinter schwedischen Gardinen. Viele Gefängnisse sind überfüllt. Kalinin sagte, Ziel der Justizreform - wonach geringfügige Vergehen nicht mehr mit Haft bestraft werden sollen - sei es, das Strafvollzugssystem menschlicher zu machen. Insgesamt solle die Zahl der Häftlinge um 200.000 bis 250.000 reduziert werden. (APA/AP)

Share if you care.