Tödliche Unfälle in Oberösterreich

20. Oktober 2002, 16:34
posten

Ein Toter nach Frontalzusammenstoß in Oberösterreich - 24-jähriger witterungsbedingtem Unfall getötet - Schwerer Zusammenstoß in Vorarlberg

Linz/Bregenz - Tödlich hat ein Verkehrsunfall für einen 50-jährigen Autofahrer im Gemeindegebiet von Bad Ischl (Bez. Gmunden) in Oberösterreich Sonntag früh geendet. Er war frontal in einen entgegenkommenden Wagen gekracht. Gegen 7.15 Uhr ereignete sich der folgenschwere Unfall: Aus bisher ungeklärter Ursache geriet der Mann aus Ebensee (Bez. Gmunden) auf der Salzkammergut Bundesstraße (B 145) mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn. Dort krachte er frontal in den Pkw eines 51-jährigen Lenkers, ebenfalls aus Ebensee.

Der Unfalllenker wurde im Wrack eingeklemmt, er dürfte nicht angeschnallt und auf der Stelle tot gewesen sein. Der 51-Jährige kam mit Verletzungen unbestimmten Grades davon.

24-jährige Frau bei Autounfall getötet

Eine Tote hat ein Verkehrsunfall Sonntag früh auf der A9, der Pyhrnautobahn, kurz vor dem Bosrucktunnel in Oberösterreich gefordert: Eine 34-jährige Friseurin aus St. Florian am Inn (Bez. Schärding) geriet mit ihrem Auto im Bereich von Spital am Pyhrn auf der spiegelglatten Fahrbahn ins Schleudern. Der Wagen krachte gegen die Leitschiene und kam auf der Überholspur zu stehen.

Die Lenkerin und ihre 24-jährige Beifahrerin stiegen aus, um die Unfallstelle abzusichern. In diesem Moment geriet eine nachkommende 55-jährige Autofahrerin aus Wiener Neudorf (Bez. Mödling) in Niederösterreich mit ihrem Pkw ebenfalls ins Schleudern. Die 24-Jährige wurde vom Auto erfasst, unter die Leitschiene geschleudert und getötet. Die beiden anderen Frauen blieben unverletzt, mussten aber mit einem schweren Schock ins Krankenhaus eingeliefert werden. Laut Auskunft der Gendarmerie waren beide Autos mit neuen Winterreifen unterwegs gewesen.

Vorarlberger Fahrerinnen in Unfall verwickelt

Bei einem nächtlichen Unfall in Klaus bei Feldkirch wurden am Sonntag drei Frauen schwer verletzt und in das Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert. Zwei Unfallopfer mussten von der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen werden.

Nach den Ermittlungen der Gendarmerie stieß eine 25-jährige Autofahrerin aus Feldkirch, die kurz vor 1.20 Uhr mit einer 31-jährigen Beifahrerin aus Dornbirn in Richtung Götzis fuhr, in einer Rechtskurve in Klaus auf die linke Fahrbahn. Sie stieß frontal mit einem entgegenkommenden Pkw einer 19-Jährigen aus Klaus zusammen. Alle drei Frauen erlitten schwere Verletzungen. Den Pkw aus Feldkirch musste die Feuerwehr aufschneiden.(APA)

Share if you care.