Sieben Verletzte nach Explosion in Moskau

21. Oktober 2002, 10:15
4 Postings

Motiv sollen mögliche Auseinandersetzungen zwischen McDonald's- Restaurant und Mitbewerber sein

Moskau - Bei der Explosion der Autobombe vor einem Schnellrestaurant sind in der russischen Hauptstadt Moskau am Samstag sieben Menschen verletzt worden. Die Staatsanwaltschaft dementierte erste Meldungen vom Samstag, wonach ein Mensch bei dem Anschlag getötet worden sei. Die Opfer, darunter ein fünfjähriges Kind, erlitten Splitterverletzungen, wie die Polizei nach Angaben der Agentur Interfax mitteilte. Die mit Metallteilen gefüllte Bombe sei aus einem Artillerie-Geschoss gebastelt worden, gab der Inlandsgeheimdienst FSB am Sonntag bekannt. Der Sprengsatz detonierte am Samstag etwa 500 Meter von der Wohnsiedlung der deutschen Botschaft entfernt.

Die Polizei fahndete am Sonntag nach zwei Männern und einer Frau, die von Zeugen am Tatort beobachtet worden waren. Als Motiv für die Bluttat nannte der Leiter der Moskauer Staatsanwaltschaft, Michail Awdjukow, "mögliche Auseinandersetzungen zwischen den Eigentümern des McDonald's- Restaurants und deren Konkurrenten".

Anschläge mit kommerziellem Hintergrund

Die Bombe detonierte um 13.00 Uhr Ortszeit wenige Meter entfernt vom Eingang zum gut besuchten Schnellrestaurant im Südwesten Moskaus. McDonald's betreibt zurzeit 79 Schnellrestaurants in Russland, darunter das weltweit umsatzstärkste am Moskauer Puschkin-Platz.

In der russischen Hauptstadt kam es in der Vergangenheit mehrfach zu Sprengstoffanschlägen mit mutmaßlich kommerziellem Hintergrund. Im August 2000 starben 13 Menschen bei einer Bombenexplosion in einer Ladenzeile unter dem Puschkin-Platz. Die Polizei vermutet die bis heute nicht gefassten Täter im Umkreis rivalisierender Mafiagruppen.

Aus geplünderten Armee-Beständen gerieten in den vergangenen Jahren große Mengen Sprengstoff in die Hände Unbefugter. In Moskau detonierte zuletzt Anfang August eine Autobombe in einer Nebenstraße. Dabei wurde eine Passantin leicht verletzt. (APA)

Share if you care.