Salzburg und Bayern starten grenzüberschreitende IT-Region

19. Oktober 2002, 12:17
posten

Beraternetzwerk und Vernetzung von Wirtschafts- und Ausbildungseinrichtungen

Die Städte Salzburg, Rosenheim und Kufstein sowie die angrenzenden bayerischen Landkreise Traunstein, Rosenheim und Berchtesgadener Land wollen die Informations- und Kommunikationsbranchen gemeinsam ausbauen. Zu diesem Zweck wurde das Projekt "IT-Region" ins Leben gerufen. Initiiert wurde das Projekt von der SalzburgAgentur, der Standort- und Betriebsansiedelungsgesellschaft von Stadt und Land Salzburg, in Kooperation mit der EuRegio, einem Zusammenschluss von Gemeinden und Städten aus der Grenzregion.

Anzahl der Softwarehäuser gestiegen

"Salzburg, Südostbayern und das Tiroler Unterland verfügen über die besten Voraussetzungen, sich gemeinsam als IT-Region zu etablieren", erklärt Michael Rechberger, Geschäftsführer der SalzburgAgentur. Das Potenzial für eine gemeinsame IT-Region zeige sich in den Ergebnissen einer aktuell abgeschlossenen Vorstudie. So sei etwa die Zahl der Softwarehäuser in Salzburg während der letzten drei Jahre um 24 Prozent und in Tirol um 21 Prozent gestiegen, erklärten Professor Hans-Dieter Haas und Michael Öchsle vom Institut für Wirtschaftsgeographie der Ludwig-Maximilians-Universität München. In der Vorstudie beklagt wurden allerdings fehlende Unternehmenskooperationen und das Informationsdefizit über mögliche Lieferanten oder Kunden in den benachbarten Regionen. Auch die unterschiedlichen Fortbildungsmöglichkeiten seien zumeist nur innerhalb der Grenzen bekannt, so die Autoren.

Beraternetzwerk wird aufgebaut

Um diese Defizite auszugleichen, seien im Rahmen des Projektes "IT-Region" neben dem Aufbau eines Beraternetzwerkes und einer Datenbank für den Technologie- und Wissenstransfer auch die Vernetzung von Wirtschafts- und Ausbildungseinrichtungen geplant. Unternehmensbesuche und Veranstaltungen sollen zudem den persönlichen Kontakt fördern. An Budget stehen vorerst für drei Jahre 1,2 Mio. Euro zur Verfügung, die zur Hälfte von der Europäischen Union und zur anderen Hälfte von den bayerischen und österreichischen Partnern aufgebracht werden.(pte)

Share if you care.