Jihad-Website: "Enorme Verluste" für US-Armee in Kuwait

19. Oktober 2002, 10:09
13 Postings

Nach US-Angaben wurde beim Anschlag am 8. Oktober ein Soldat getötet

Echtheit der Erklärung zunächst unklar

Dubai - Bei einem Angriff auf ihre Soldaten in Kuwait haben die US-Streitkräfte laut einer islamischen Internet-Seite vor zehn Tagen "enorme Verluste" erlitten. Das "politische Büro" des El-Kaida-Netzwerks von Osama bin Laden begrüße diesen "mutigen und erfolgreichen Einsatz", hieß es in einer Erklärung unter der Internet-Adresse jehad.net am Freitag. Um das Ausmaß der Verluste zu verschleiern, habe das US-Militär der kuwaitischen Polizei sowie ranghohen Vertretern des kuwaitischen Innen- und Verteidigungsministeriums den Zutritt auf die Insel Failaka über Stunden verweigert, um die getöteten US-Soldaten von dort ausfliegen zu können.

Die Echtheit der Erklärung konnte zunächst nicht geklärt werden. Laut US-Angaben hatten zwei Männer am 8. Oktober aus einem Auto heraus das Feuer auf eine US-Einheit eröffnet, die auf der Insel ein Manöver absolvierte. Dabei wurden nach US-Angaben ein Soldat getötet und ein weiterer verletzt. Die Angreifer wurden erschossen. Der kuwaitische Innenminister Scheich Mohammed Khaled al Sabah hatte anschließend erklärt, fünfzehn kuwaitische Staatsangehörige, die im Zusammenhang mit dem Angriff festgenommen worden seien, hätten weitere Terroranschläge gegen Amerikaner geplant. Die Insel Failaka liegt etwa 20 Kilometer vor der kuwaitischen Hauptstadt. Im Emirat Katar wurden nach ägyptischen Presseberichten zahlreiche Offiziere der Armee von US-Truppen festgenommen. Die Offiziere sollen an einer Verschwörung gegen den Emir, Scheich Hamad Bin Khalifa al Thani, beteiligt gewesen sein. (APA)

Share if you care.