Fischer im Konvent

18. Oktober 2002, 19:50
posten

Mehr Gewicht Berlins bei EU-Reform

Brüssel/Berlin - Ein neues Amt für den deutschen Außenminister: Joschka Fischer (Grüne) vertritt nun die Bundesregierung im EU-Reformkonvent. Er ersetzt den bisherigen Mandatar Peter Glotz (SPD).

Fischers Entsendung gilt als weiterer europapolitischer Machtzuwachs für den Außenamtschef nach dem Wahlerfolg seiner Partei. Vor den Wahlen hatte Bundeskanzler Gerhard Schröder Fischers EU-Kompetenzen noch zu beschneiden gedroht.

Im Konvent sieht man Fischers Einsatz als Indiz dafür, dass die deutsche Bundesregierung wieder eine aktivere Rolle bei der Diskussion um die EU-Reform spielen will, da ein Minister als Konventsmitglied mehr politisches Gewicht einbringt. Fischer selbst hatte die Reformdebatte im vergangenen Jahr maßgeblich mit angestoßen. (jwo/DER STANDARD, Printausgabe, 19./20.10.2002)

Share if you care.