Samsung Electronics muss Gewinneinbußen hinnehmen

18. Oktober 2002, 11:34
posten

Weltgrößter Speicherchiphersteller für Zukunft optimistisch

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics hat das dritte Quartal mit weniger Gewinn abgeschlossen. Wie der weltgrößte Hersteller von Speicherchips am Freitag in Seoul mitteilte, sank der Gewinn gegenüber dem Vorquartal um zehn Prozent auf 1,73 Billionen Won (1,42 Milliarden Euro). Der Umsatz blieb mit 9,92 Billionen Won praktisch unverändert.

Auswirkungen

Der geringere Gewinn sei Folge der schwächeren Weltkonjunktur, erklärte das Unternehmen. Im Chipgeschäft stieg der Umsatz im dritten Quartal um fünf Prozent auf 1,96 Billionen Won. Dabei hätten Nachfragezuwächse bei Prozessoren und so genannten Flash-Memorys, die etwa für die Bilderspeicherung bei Digitalkameras eingesetzt werden, den Preisverfall bei herkömmlichen Speicherchips für PCs wettgemacht. Zuwächse brachte Samsung vor allem aber das Geschäft mit Handys. Dort stieg der Gewinn bei einem Umsatz von 3,3 Billionen Won um 44 Prozent auf 880 Milliarden Won.

Hoffnung

Für das Schlussquartal rechnet das Unternehmen mit deutlich besseren Zahlen. Sowohl beim Geschäft mit Speicherchips wie auch mit Mobiltelefonen werde mit einem soliden Wachstum gerechnet. (APA)

Share if you care.