Mehr als 40 Prozent der französischen Lehrer im Streik

18. Oktober 2002, 08:45
posten

Landesweite Proteste gegen Sparpolitik im Bildungswesen

Paris- Aus Protest gegen die Sparpolitik der Regierung von Premier Jean-Pierre Raffarin im Bildungswesen haben am Donnerstag mehr als 40 Prozent der französischen Lehrer die Arbeit für einen Tag niedergelegt. Wie das Pariser Erziehungsministerium mitteilte, folgten bis Mittag knapp 44 Prozent des Lehrpersonals einen Streikaufruf der Gewerkschaften. Die wichtigste Gewerkschaft von Kindergärtnern und Volksschullehrern schätzte die Beteiligung in ihrem Bereich sogar auf mehr als zwei Drittel.

Der Streik sollte von Frankreichs Kindergärten bis zu den Universitäten reichen und sowohl Lehrpersonal als auch Mitarbeiter in Verwaltung und Technik umfassen. Einer Umfrage des Institutes CSA für die kommunistische Tageszeitung "L'Humanite" zufolge unterstützen 73 Prozent der Franzosen die Streikenden oder haben zumindest Verständnis für sie. Am Nachmittag wollten die Gewerkschaften mit einer Großdemonstration in Paris gegen Stellenstreichungen und ihrer Ansicht nach falsch gesetzte Prioritäten protestieren. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Demonstration in Marseille gegen die Bildungspolitik der Regierung Raffarin.

Share if you care.