Steirischer Sattelschlepper in Kärnten von der Fahrbahn abgekommen

17. Oktober 2002, 13:10
posten

Über 20 Tonnen Schweinefleisch auf der Südautobahn - Zwei Verletzte

Klagenfurt - Ein spektakulärer Unfall hat sich am Donnerstag, in den frühen Morgenstunden auf der Südautobahn (A2) auf Höhe der Raststätte Völkermarkt ereignet. Ein Sattelschlepper war um ca. 4.00 Uhr von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Böschung geprallt. Das Schwerfahrzeug überschlug sich. Ersten Informationen nach wurden der Lenker und ein Beifahrer verletzt.

Auto übersehen

Ausgangsunpunkt des Unfalls dürfte gewesen sein, dass der Lenker des steirischen Sattelschleppers einen auf dem Pannenstreifen in Richtung Klagenfurt abgestellten tschechischen Pkw übersehen hatte. Das Schwerfahrzeug streifte das Auto und kam darauf hin ins Schleudern. Die beiden Tschechen konnten im letzten Augenblick in Sicherheit bringen.

Schweinehälften auf der Fahrbahn

Der Sattelschlepper war mit Schweinehälften beladen. Weil eine Seitenwand beim Unfall weggerissen wurde, türmte sich ein Großteil der Ladung auf dem Fahrbahn. Sie musste auf ein Ersatzfahrzeug umgeladen werden.

Bei dem Unfall wurden der Lenker, ein 35-jähriger Kraftfahrer aus Leutschach (Steiermark) und eine 21-jährige Beifahrerin aus Villach unbestimmten Grades verletzt. Sie wurden in das UKH Klagenfurt eingeliefert.

Sowohl am Sattelschlepper als auch am tschechischen Pkw entstand laut Gendarmerie Totalschaden. Die rund 500 Schweinehälften im Gesamtgewicht von 21,8 Tonnen wurde über Anordnung des Amtstieraztes entsorgt. Der Gesamtschaden dieses Unfalls wird auf 300.000 Euro geschätzt. (APA)

Share if you care.