US-Visa-Gesetze führen zu Absagen

17. Oktober 2002, 12:59
posten

Die "Afro-Cuban All Stars" konnten ihre Konzertpläne ebenso vergessen wie die iranische Popsängerin Googoosh

San Francisco - Verschärfte Visabestimmungen und die langwierige Bearbeitung von Einreiseanträgen haben in den USA zur Absage zahlreicher Auftritte ausländischer Künstler geführt. So konnte die in Kanada lebende iranische Popsängerin Googoosh zu einem geplanten Konzert Ende September nicht nach Los Angeles reisen. Die kubanische Band "Afro-Cuban All Stars" musste eine für November angesetzte Tour durch 17 US-Städte absagen. Die neuen Visabestimmungen hätten "schreckliche" Auswirkungen für ausländische Künstler und auf die Musikszene in den USA, sagte Anwalt und Konzertveranstalter Bill Martinez.

Sieben Länder, darunter Kuba, Iran und Irak, unterlägen seit dem Frühjahr besonders strikten Visaauflagen. Antragsteller aus weiteren 26 Nationen, die vom Außenministerium öffentlich nicht näher definiert würden, sollen ebenfalls betroffen sein, erklärte Martinez. Durch die verschärften Auflagen verzögere sich die Ausstellung eines Künstlervisums jetzt um Wochen und Monate. Mit anderen Musikorganisationen, darunter dem World Music Institute in New York, will sich der Anwalt in Washington für eine Sonderregelung für ausländische Künstler einsetzen. Etliche Musiker würden auf Einladung angesehener Institutionen in die USA reisen. Viele seien bereits früher in Amerika aufgetreten.

Martinez zufolge mussten auch Europäer ihre Auftritte wegen Visaverzögerungen absagen, darunter ein russischer Konzertpianist und ein Harfenist aus Wales. Mickey Hart, der frühere Drummer der Grateful Dead, machte unlängst bei einem Konzert auf den Missstand aufmerksam. "Kunst hat nichts mit Terrorismus zu tun, im Gegenteil. Kunst ist das Gegenmittel zu Terrorismus und Hass", zitiert die "Los Angeles Times" den Schlagzeuger.

David Sefton, Vorsitzender des Programms für darstellende Künste der Universität Los Angeles, schätzt den Schaden durch Konzertausfälle landesweit auf Millionen von Dollar. Er habe in dieser Saison bereits sechs geplante Auftritte ausländischer Gäste absagen müssen. Der Veranstalter hat nur Zweifel, ob er für die kommende Saison überhaupt Ausländer einladen soll, falls die Visasituation weiter angespannt bleibt. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Afro-Cuban All Stars

Share if you care.