US-Bürger von Informationen ausgeschlossen

17. Oktober 2002, 11:13
5 Postings

Red Hat bringt Sicherheitsupdate – der Digital Copyright Millenium Act verbietet US-Bürgern den Zugang

Red Hat hat einen neuen Patch für Red Hat Linux 7.3 bereitgestellt. Das wäre noch nichts Besonderes. Neu ist nun allerdings, das US-Bürgern keinen Zugang zu den Information, die besagen, woraus der behobene Fehler im Detail besteht und wie er behoben wird, hat.

Lizenz

Die Detailinformationen sind nämlich nicht direkt bei Red Hat zu finden. Zuerst müssen die UserInnen einen Lizenz bestätigen, die US-Bürger kategorisch ausschliesst.

Digital Copyright Millenium Act

Die Detailinformation an sich kann nämlich laut dem Digital Copyright Millenium Act als "Instrument zur Umgehung digitaler Sicherheit" betrachtet werden. Also verstösst ein Anbieter solcher Informationen in den USA gegen den DMCA. Wenn jetzt aber die Information US-Bürgern kategorisch vorenthalten wird, verhindert man, dass das US-Recht angewendet werden kann.

Daher haben die Patch-Autoren die genauen Informationen auf Thefreeworld.net veröffentlicht. RedHat muss die Sachlage akzeptieren, spielt aber nun mit diesem simplen Trick dem DCMA ein Streich.(red)

Share if you care.