Schwere Kämpfe in zweitgrößter Stadt Kolumbiens

17. Oktober 2002, 13:50
posten

Mindestens neun Tote bei Großangriff auf Guerilleros

Medellin - Bei einem Großangriff kolumbianischer Sicherheitskräfte auf linksgerichtete Guerilleros sind in einem Armenviertel Medellins mindestens neun Menschen getötet worden. Wie die Behörden der zweitgrößten Stadt des lateinamerikanischen Landes am Mittwoch mitteilten, war auch ein 16-jähriger Bub unter den Todesopfern. 20 Personen, darunter 14 Zivilisten, seien verwundet worden.

Entführter Geschäftsmann befreit

In dem Viertel Comuna 13 hatten sich Mitglieder des Bewaffneten Volkskommandos verschanzt, einer mit der Nationalen Befreiungsarmee verbündete Gruppe. Nach Armeeangaben wurde ein vor eineinhalb Wochen entführter Geschäftsmann in der Aktion befreit, bei der mehr als 1.000 Polizisten und Soldaten eingesetzt wurden. Der Führer der Gruppe mit dem Decknamen "Mazo" sei getötet worden. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Polizist geht in Medellin in Deckung

Share if you care.