Ärger um Bohlen-Buch: Heyne-Verlag muss Autobiografie neu drucken

16. Oktober 2002, 18:38
posten

"Beleidigter" Visagist erwirkte Unterlassungs-Erklärung - Name darf in NEuauflage nicht mehr erwähnt werden...

Hamburg - Der Münchner Heyne-Verlag muss nach einem Bericht des Internet-Dienstes des "Stern" Dieter Bohlens Autobiografie neu drucken lassen. Dem Bericht zufolge hat der Hamburger Visagist Reza Homam eine Unterlassungs-Erklärung erwirkt. Eine Verlagssprecherin in München bestätigte das am Mittwoch.

In der Unterlassungs-Erklärung verpflichte sich der Verlag, das Buch "Nichts als die Wahrheit" mit einer Passage über die Behandlung der Haare von Bohlens Ex-Freundin Nadja Ab del Farrag durch Homam nicht weiter zu vertreiben. In dem Buch heißt es: "Die hatte Herr Reza Homam auf dem Gewissen, ein berüchtigter Visagist, der ihr beim Extensions-Anschweißen fast die Haarwurzeln weggeschmurgelt hatte."

Bereits gedruckte Bücher dürfe Heyne noch bis Donnerstag ausliefern, sagte die Verlagssprecherin. Danach komme eine Auflage in die Geschäfte, in der der betreffende Satz nicht mehr enthalten sei. Diese veränderte Auflage werde bereits gedruckt. (APA/dpa)

Share if you care.