"Willkommen Österreich" ist nun dreigeteilt

16. Oktober 2002, 13:51
4 Postings

Nach Einstweiliger Verfügung wegen Unterbrecherwerbung: "Umfassende redaktionelle Neugliederung"

Mit einer Neustrukturierung von "Willkommen Österreich" hat der ORF nun auf die Einstweilige Verfügung des Handelsgerichts Wien, die Werbeblöcke in der Vorabend-Illustrierten untersagt, reagiert. Die "Programmfläche" in ORF 2 von 17.05 bis 19.00 Uhr wird nun in drei Sendungen - "Willkommen Österreich", "Willkommen Österreich - Promi-Time" sowie "Willkommen Österreich - News" - filetiert. Dies teilte der ORF am Mittwoch mit.

"Umfassende redaktionelle Neugliederung"

Damit einher gegangen sei eine "umfassende redaktionelle Neugliederung". Anlass der Einstweiligen Verfügung war eine Klage des Privatsenders ATV. Laut ORF-Gesetz dürfen nämlich nur Sportübertragungen oder "Sendungen über ähnlich strukturierte Ereignisse", in denen es zu Pausen kommt, durch Werbeblöcke unterbrochen werden: "Das Unterbrechen anderer Fernsehsendungen (...) ist unzulässig", heißt es.

Aus eins mach drei ...

Das Gericht konstatierte, dass "Willkommen Österreich" keine "Sendefläche" aus drei eigenständigen Teilen sei, zwischen denen Werbung zulässig wäre. Denn auch in Fernsehprogrammen werde das Magazin "als einheitlicher Programmpunkt" angeführt, so ein Argument.

Mit der Neustrukturierung möchte der ORF dies nun ändern: Der erste Block dauert von 17.05 bis 17.45 Uhr, der zweite von 17.50 bis 18.25 Uhr und der dritte von 18.30 bis 19.00 Uhr. Dieser Sendeablauf möge auch "gegebenenfalls im Rahmen der Programmspalten" der heimischen Medien berücksichtigt werden, ersucht der ORF. (APA)

Zur Nachlese

Werbung ist nicht länger "Willkommen", sagt Gericht - ATV lässt ORF Unterbrecherwerbung verbieten - Wrabetz: "Wir haben schon eine Ausfalllösung für den Fall des Falles"
Share if you care.