Verschlimmerung der Lage in Russland

18. Oktober 2002, 20:48
posten

Experte rechnet mit drei bis vier Millionen Infizierten in den kommenden Jahren

Moskau - Die Zahl der HIV-Infizierten in Russland könnte in den nächsten Jahren auf drei bis vier Millionen steigen. Das sagte der stellvertretende Direktor des Zentrums für Aids-Vorsorge und -Behandlung, Oleg Jurin, am Dienstag nach einem Bericht der Nachrichtenagentur ITAR-TASS. Seiner Einschätzung nach sind derzeit ein bis zwei Millionen Russen mit dem Aids-Erreger infiziert.

Offiziell als HIV-positiv registriert sind allerdings nur 215.000 Personen. Jurin beklagte, in Russland würden zu wenig Medikamente zur Behandlung der Immunschwächekrankheit hergestellt. Der Einsatz von Medikamenten aus dem Ausland sei jedoch sehr teuer. (APA)

Share if you care.