"Mach's wie Keiko, komm nach Halsa"

17. Oktober 2002, 16:05
posten

Hinter einem Werbespruch verspricht sich wahre Tierliebe: Film-Star hat neues, norwegisches Zuhause

Oslo - Nach wochenlanger Suche hat der als Filmheld bekannt gewordene Wal Keiko an der norwegischen Küste eine neue Bleibe für den Winter gefunden. Der Hauptdarsteller von "Free Willy" werde in die Bucht von Taknes gebracht, teilte die norwegische Fischereibehörde am Dienstag mit. Dort gebe es reichlich Heringe als Futter und weniger Fischer, die wegen der Anwesenheit des Wals um ihre Beute fürchten müssten. Das nahe gelegene Skaalvik-Fjord, in dem sich der Fünf-Tonnen-Koloss bisher aufhält, droht zudem im Winter zuzufrieren.

Eine neue Gefangenschaft für Keiko komme jedenfalls nicht in Frage, versicherte die Behörde. Zufrieden mit der Entscheidung zeigte sich die Provinz Halsa, zu der sowohl der Fjord als auch die Taknes-Bucht gehören. "Mach's wie Keiko, komm nach Halsa", lautet der neue Wahlspruch der Region.

Keiko war im Juli nach zwanzig Jahren Gefangenschaft an der Küste Islands in die Freiheit entlassen worden. Von dort aus machte sich der Wal auf den Weg in das 1400 Kilometer entfernte Norwegen, dem einzigen Land neben Japan, das Walfang zu kommerziellen Zwecken erlaubt. Das Programm für seine Auswilderung kostete bisher rund 20 Millionen Euro. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.