Joni Mitchells Ausstiegspläne

15. Oktober 2002, 22:16
posten

Die Sängerin will keinen neuen Vertrag mehr

Los Angeles - Die Folk-Rock-Sängerin Joni Mitchell hat nach eigenen Worten von der US-Musikbranche genug und wird möglicherweise keine Platten mehr aufnehmen. Sie wolle die Taschen der Musikindustrie nicht weiter mit Geld füllen, sagte die Interpretin und Autorin des Welthits "Both Sides Now".

"Ich würde nie wieder einen Vertrag im Musikgeschäft annehmen", sagte Mitchell in einem in der neuesten US-Ausgabe des Musikmagazins "Rolling Stone" veröffentlichten Interview. Sie schäme sich, Teil des Musikgeschäfts zu sein. Aufnahmen werde sie daher wohl nur noch machen, wenn sie diese auf anderen Wegen verkaufen könne - vielleicht über das Internet.

AOL und MTV

Mitchells neues Album "Travelogue" erscheint allerdings demnächst noch bei einer Plattenfirma, das zum Mediengiganten AOL Time Warner gehört, und bei der sie erst vor kurzem einen Vertrag geschlossen hatte. Die 58-Jährige veröffentlicht seit 1968 regelmäßig Platten, die sich zuletzt zwar nur wenig verkauften, jedoch mehrere Male mit dem US-Musikpreis "Grammy" ausgezeichnet wurden. Auch Stars wie Bob Dylan und Johnny Cash sangen ihre Songs.

Kritik übte die Sängerin auch am Musiksender MTV. "Es ist tragisch, was MTV der Welt angetan hat", sagte sie. Schon ihre dreijährige Enkelin greife sich vor dem Fernseher in den Schritt und tanze, um die von dem Sender ausgestrahlten Musikvideos zu imitieren.

Die aus Kanada stammende Mitchell erreichte zwar nur einmal mit dem Song "Help Me" die Top Ten der US-Singlecharts. Sie beeinflusste aber eine ganze Musikergeneration mit Liedern wie "Woodstock" aus dem Jahre 1971, das in der Interpretation der Gruppe Crosby, Stills & Nash ein Hit wurde. Anfang der 90er Jahre erkrankte sie an einer Kehlkopfentzündung, nahm aber 1994 wieder eine Platte auf. (APA/Reuters)

Link

Share if you care.