Drogenring in Wien ausgehoben

15. Oktober 2002, 20:29
posten

Schlag gegen Dealer aus Schwarzafrika

Wien - Ein schwarzafrikanischer Drogenring ist von Kriminalisten aus Oberösterreich und Wien gesprengt worden. Wie die OÖ-Sicherheitsdirektion am Dienstag mitteilte, wurden insgesamt vier Männer aus Sierra Leone festgenommen. Der Wert der sichergestellten Drogen: Rund eine halbe Million Euro.

Bereits am 17. September fiel den Beamten ein 21-jähriger Mann auf, der aus Deutschland in einem Zug Richtung Wien unterwegs war, hieß es. Bei einer Röntgenkontrolle wurde festgestellt, dass der Mann in seinem Darm zwei Suchtgiftpäckchen hatte. Der Schwarzafrikaner wurde verhaftet.

Die Ermittlungen führten die Polizei zu einem 33-jährigen Landsmann, der in Wien lebt. Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Beamten 4,5 Kilogramm Heroin und 693 Gramm Kokain. Der Mann wurde ebenfalls verhaftet. Eine ebenfalls anwesender 21-jähriger Schwarzafrikaner hatte sich mit einem gefälschten portugiesischen Personalausweis ausgewiesen. Gegen ihn bestand bereits ein richterlicher Haftbefehl. Während der Amtshandlung tauchte auch noch ein 17-jähriger Schwarzafrikaner auf, um sich Suchtgift abzuholen.

Drei Jahre Haft

Der nigerianische Profi-Fußballer Leo U. - zuletzt in der deutschen Regionalliga engagiert - ist am Dienstag im Wiener Straflandesgericht nach dem Suchtmittelgesetz rechtskräftig zu drei Jahren unbedingter Haft verurteilt worden. Der 23-jährige Stürmer hatte sich aus Geldnot als Drogenkurier verdingt und mehrere Kilogramm Heroin und Kokain von Amsterdam nach Wien gebracht. (APA)

Share if you care.