Wegweiser der großen Gefühle

15. Oktober 2002, 20:22
2 Postings

Die Isländer Sigur Rós gastieren am Mittwoch in der Spark7.com-Halle

Die experimentierfreudigen 90er-Jahre haben auch vor Rockmusik nicht Halt gemacht. Nach dem letzten Brüller von Kurt Cobain war die Luft raus. Zwar gab es etliche Bands, die nun als Gegenargument zu dieser Behauptung herhalten könnten. Generell wurde angesichts des Übergreifens der Errungenschaften elektronischer Musik in andere Genres auch im Rock versucht, neue Wege zu gehen. Als Paradebeispiel kann man hier Radiohead anführen, deren letzte Platten wohl in zwanzig Jahren noch als wegweisend für die Millenniumsära gelten werden. Sigur Rós könnte dann möglicherweise im selben Atemzug genannt werden. Zwar versagen sich die Isländer weitgehend elektronischer Hilfsmittel, doch mit ihren in sphärische Weiten gezogenen Songs stehen sie ziemlich konkurrenzlos da.

Das Quartett schafft es, dabei weder ins Psychedelische noch ins esoterische Mühsal abzudriften. Auf ihrem Debüt "Ágaetis Byrjun" entwickelten Sigur Rós stattdessen Klangwelten, die durch kleine Veränderungen in ihrem minutenlangen Aufbau große Gefühle erzeugen konnten. Live entpuppten sich Sigur Rós dann stellenweise schon als Geduldsprobe, und die mit Kerzen geschmückte Bühne war nicht jedermanns Sache. Nun stellen Sigur Rós ihr demnächst erscheinendes neues Album live vor. (flu / DER STANDARD, Printausgabe, 16.10.2002)

Service

Sigur Rós:
Wien 2., Spark7.com-Halle.
16. 10., 20.00

  • Artikelbild
    foto: spark7.com
Share if you care.