Tipps, Beratung und Coaching für Gründerinnen

29. Juli 2004, 14:35
posten

Zentrum für Jungunternehmerinnen in Graz eröffnet - Business Incubator Graz soll Frauen bei der Unternehmensgründung unterstützen

Graz - Der so genannte Business Incubator Graz soll junge, von Frauen initiierte und geführte technologieorientierte Unternehmen in den frühen Phasen der Unternehmensgründung und -entwicklung unterstützen, erklärte die Vorsitzende des Trägervereins "Taten statt Worte", NAbg. Ridi Steibl (V), bei der Eröffnung in Graz. Das Projekt wird von der Stadt, dem Land Steiermark und dem Wirtschaftsministerium gefördert.

Tipps, Beratung und kostenloses Coaching

Der Kompetenzschwerpunkt des Zentrums liegt in den Bereichen Kommunikation, Information, Design und Consulting. Neben Büroräumen und kurzfristig mietbaren Stationen bietet das Center Tipps, Beratung und kostenloses Coaching für alle Unternehmensgründer.

Das aus dem amerikanischen Raum stammende "Incubator-Modell" (übersetzt: Brutkasten) unterstützt junge technologieorientierte Unternehmen in den frühen Phasen der Gründung. Den Junggründern stehen dabei drei Komponenten zur Verfügung: eine bedarfsgerechte Infrastruktur, Managementwissen sowie das Wissen um Kontakte, Mentoring und Netzwerke. Bei Bedarf werden auch Kontakte zu Risikokapitalgesellschaften hergestellt.

Kurzfristig und unbürokratisch

Auf einer Gesamtfläche von 500 Quadratmetern bietet das Zentrum in Graz am Nikolaiplatz gleich neben den Räumlichkeiten der Steierischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft (SFG) acht geschlossene Büroräume zwischen zwölf und 25 Quadratmetern sowie ein Großraumbüro mit 18 Einzelarbeitsplätzen. Diese können auch kurzfristig - ab einem halben Tag - und auf unbürokratische Weise gemietet werden. Den Besprechungsraum mit Dachterrasse nutzen die Unternehmen gemeinschaftlich, ebenso andere Gemeinschafts- und Kommunikationszonen. Infrastruktur wie umfangreiche Verkabelung, Internet-Standleitung, elektronische Zutrittskontrolle sowie moderne Präsentationsausrüstung stehen ebenfalls zur Verfügung.

Förderungen

Jungunternehmerinnen, die in den vergangenen zwei Jahren unternehmerisch tätig geworden sind, erhalten geförderte Mieten seitens der Stadt Graz. Die Förderung beträgt im ersten Mietjahr 50 Prozent, im zweiten Mietjahr 65 Prozent und im dritten Jahr 85 Prozent des tatsächlichen Mietpreises. Erst ab dem vierten Jahr kommt der volle Zins zum Tragen. Die im Business Incubator Graz ansässigen Unternehmen sollen nach den Vorstellung des Vereins "Taten statt Worte" von einem integrierten Zentrumsmanagement profitieren. Sämtliche organisatorischen und verwaltungstechnischen Aufgaben sind zentral organisiert, zusätzlich werden auch Zentrumsmarketing und zentraler Empfang oder Postdienst angeboten.

Netzwerk mit Beratungen

Das Zentrums-Management übernimmt zudem Maßnahmen zur Förderung der Gründungsintensität und baut ein Netzwerk von Kooperationen, Kontakten und Business-Mentoren auf. Ferner bietet das Team im Business Incubator Graz kostenlose Coachings, Beratungen und Betreuung von potenziellen Gründern und organisiert fachspezifische Veranstaltungen und Seminare. Zielgruppe sind alle UnternehmerInnen und Unternehmensgründern die sich mit innovativen technologieorientierten Unternehmen für einen Firmensitz interessieren. Die Bandbreite der im Business Incubator angesiedelten Unternehmen soll die Bereiche Kommunikation, Information, Design und Consulting umfassen, was wiederum einen optimalen Branchenmix ermöglichen soll.

Die Auswahl der Gründerinnen erfolgt durch das Zentrums-Management. Bei positiver Beurteilung wird das Unternehmen einer Expertenjury vorgeschlagen, welche schließlich über die Aufnahme entscheidet. Die langfristigen Ziele des Projekts umfassen die Ansiedlung von rund 20 Unternehmen, eine Stärkung des Wirtschaftstandortes und der Innovationskraft der steirischen Wirtschaft sowie die Förderung der beruflichen Selbstständigkeit. (APA)

  • Artikelbild
    foto: fotodisc
Share if you care.