Annan: "Wasser muss effizienter genutzt werden"

15. Oktober 2002, 19:39
posten

Mehr als zwei Drittel des Frischwassers fließen heute in die Landwirtschaft - "crop per drop" muss erhöht werden

Wien - "Neue und innovative Ansätze bei der Wasserversorgung sind nötig, wenn wir mehr als 800 Millionen Hungernde in der Welt Nahrung verschaffen und mehr als 1,1 Milliarden Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen wollen," so UNO-Generalsekretär Kofi Annan. Heute würden 70 Prozent der Frischwasserressourcen weltweit in der Landwirtschaft verbraucht werden.

Das Thema des diesjährigen Welternährungstages, "Wasser: Quelle der Nahrungsmittelsicherheit", erkennt das kostbare Nass als "eines der drängendsten Entwicklungsthemen unserer Zeit" an, hieß es seitens der UNO. Annan: "Wenn wir zwei Drittel der Weltbevölkerung in den kommenden Jahrzehnten vor ernsthafter Wasserknappheit bewahren möchten, müssen wir lernen, unsere Ressourcen effizienter einzusetzen, vor allem in der Landwirtschaft - mehr "crop per drop", also mehr Korn pro Tropfen. Wir müssen effektivere Kapazitäten für die regionale Verwaltung von Wasserscheiden entwickeln, vor allem wo sie für mehr als ein Land lebenswichtig sind."

Auf dem Welternährungsgipfel in Rom im vergangenen Juni haben Staats- und Regierungschefs aus aller Welt ihre Entschiedenheit betont, bis 2015 die Zahl der hungernden Menschen zu halbieren. "Wollen wir dieses Ziel erreichen, dürfen wir keine Zeit verlieren. Es ist auch eines der Millenniums-Entwicklungsziele, die im September 2000 beschlossen wurden", betonte Annan. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.