Kaum Fortschritte im Kampf gegen den weltweiten Hunger

15. Oktober 2002, 20:15
posten

FAO präsentiert ernüchternde Bilanz

London - Im Kampf gegen den weltweiten Hunger werden kaum Fortschritte erzielt. Das Ziel, die Zahl der Hungernden bis 2015 um die Hälfte zu reduzieren, sei in weite Ferne gerückt, folgerte die Welternährungsorganisation FAO am Dienstag bei der Vorstellung ihres jährlichen Hungerberichts in London.

Beim Welternährungsgipfel im Jahr 1996 hatten sich 186 Länder vorgenommen, die Zahl der Hungernden bis 2015 von damals 841 Millionen auf mindestens die Hälfte zu verringern. Doch zur Zeit schätzt die FAO die Zahl der Hungernden immer noch auf etwa 840 Millionen. Jedes Jahr verhungern den Angaben zufolge allein sechs Millionen Kinder unter fünf Jahren. In vielen Entwicklungsländern nehme der Hunger nicht ab, sondern zu, sagte der stellvertretende FAO-Direktor Hartwig de Haen. (APA/dpa)

Share if you care.