Morgan Stanley: Voestalpine nur mehr "equal-weight/in-line"

15. Oktober 2002, 12:58
posten

Gewinnerwartung je Aktie gesenkt - Kursziel 31 Euro

Wien - Das Investmenthaus Morgan Stanley nimmt seine Anlageempfehlung für den österreichischen Stahlproduzenten voestalpine von "equal-weight/attractive" auf "equal-weight/in line" zurück. Gleichzeitig revidieren die Analysten auch die Gewinnerwartung je Aktie für das Jahr 2003 von bisher 4,07 auf 3,84 Euro. Heuer wird mit einem Gewinn je Anteilschein von 2,56 Euro gerechnet.

Ausschlag gebend für die Anpassung der Prognosen sei der erwartete Rückgang des Stahlpreises von 5 bis 10 Prozent im kommenden Jahr. Im zweiten Quartal werde der Preis um 20 bis 30 Euro je Tonne fallen. In den darauf folgenden 12 Monaten wird ein Rückgang von 3 bis 11 Prozent prognostiziert. Voestalpine muss nach Einschätzung von Morgan Stanley im nächsten Jahr mit Umsatzeinbußen von 6 Prozent auf 152 Mill. Euro rechnen.

Dank des hohen Anteils langfristiger Verträge (60 Prozent) sei der oberösterreichische Stahlproduzent aber im Branchenvergleich von den sinkenden Preisen am wenigsten betroffen. Merrill Lynch gibt in der aktuellen Voestalpine-Kurzanalyse ein Kursziel von 31 Euro für die Aktie an.(APA)

Share if you care.