Der Spitzenkandidat

26. August 2003, 19:13
1 Posting

Wurlitzer, Supermarkt, LIF - der liberale Frontmann Reinhard Jesionek im Porträt

Wien - Das LIF versucht im Wahlkampf sein Glück mit einem Fernsehgesicht. Ex-ORF-Moderator und Supermarkt-Werber Reinhard Jesionek soll die Liberalen zurück ins Parlament führen. Über politische Erfahrung verfügt der 38-Jährige nicht, dafür über einen prominenten Vater, nämlich Jugendgerichtshof-Präsident Udo Jesionek.

Jesionek war nach langen Jahren im ORF Ende 2000 aus dem Unternehmen geschieden. Damals wollte er sich "neuen beruflichen Herausforderungen im Bereich Neue Medien, Internet und Fernsehen im In- oder Ausland zuwenden". Bildschirmpräsenz erhielt Jesionek dann letztlich aber nur durch sein Engagement in der Billa-Promi-Werbekampagne. Nebenbei machte er eine Ausbildung als Hubschrauber-Pilot.

Schon davor war Jesionek Radio-Hörern und Fernsehern über Jahre hinweg ein Begriff. Im Radio moderierte er Sendungen wie "Club Ö3" und "Freizeichen", im TV verdiente er sich seine Sporen unter anderem als "Wurlitzer"-Moderator sowie als Couchnachbar von Ricarda Reinisch und Theresia Zierler in der Vorabendsendung "Willkommen Österreich".

Nach seinem Abschied aus dem ORF hatte Glatzkopf Jesionek noch betont, nicht in die Politik wechseln zu wollen: "Das ist nicht mein Beruf, obwohl ich ein politisch denkender Mensch bin". (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Reinhard Jesionek

Share if you care.