UNO-Sicherheitsrat verurteilt Anschläge auf Ferieninsel Bali

15. Oktober 2002, 06:54
posten

Aufforderung zu Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terrorismus

New York - Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat die verheerenden Bombenanschläge auf der indonesischen Ferieninsel einstimmig verurteilt. Eine entsprechende Entschließung, die die Explosionen mit mehr als 180 Toten als Bedrohung von internationalem Frieden und Sicherheit bezeichnete, wurde am Montag (Ortszeit) von allen 15 Mitgliedsstaaten des Gremiums gebilligt. Zugleich wurden in der Resolution alle Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen aufgefordert, im Kampf gegen den Terrorismus zusammenzuarbeiten. Ein ähnliche Aufforderung hatte der Sicherheitsrat bereits kurz nach den Anschlägen in den USA vom 11. September 2001 verabschiedet.

Der Sicherheitsrat sei nicht nur wegen der hohen Anzahl von Todesopfern besorgt, sondern auch wegen der Auswirkungen auf die Entwicklung der indonesischen Wirtschaft, sagte der britische UNO-Botschafter Jeremy Greenstock. Jakarta sei vor Verabschiedung der jüngsten Resolution 1438 konsultiert worden.

Bei den Anschlägen waren am Samstag etwa 190 Menschen getötet worden, hauptsächlich ausländische Touristen. Mehr als 300 Menschen wurden verletzt. Über mögliche österreichische Opfer gibt es bisher keine Informationen. Hinter den Anschlägen wird das Terrornetzwerk El Kaida vermutet.(APA)

Share if you care.