60.000 polnische Emigranten seit 1989 zurückgekehrt

14. Oktober 2002, 19:52
1 Posting

Studie soll Befürchtungen über Massenabwanderung nach EU-Beitritt dämpfen

Warschau - Seit der politischen Wende in Polen 1989 sind 60.000 Emigranten in ihre Heimat zurückgekehrt. Das ergab eine Untersuchung des Instituts für Öffentliche Angelegenheiten (ISP), die am Montag in Warschau vorgestellt wurde und die Rückwanderung von Polen aus den USA, Deutschland und Großbritannien analysiert. Die Studie zeige nicht nur eine neue Qualität von Migrationsbewegungen, sondern könne auch Befürchtungen vieler Einwandererländer über eine polnische Massenabwanderung nach dem Beitritt zur EU dämpfen.

Auch wenn viele der Rückkehrer ihrer Heimat auch aus politischen Gründen nach der Verhängung des Kriegsrechtes den Rücken gekehrt hatten, stellte die Untersuchung ein hohes Maß an Pragmatismus fest. "Die Erfolgreichen kommen zurück", sagte Krystyna Iwicka von ISP angesichts der hohen Zahl gut ausgebildeter Rückkehrer im Alter zwischen 30 und 40 Jahren. "Polen gibt ihnen einfach bessere Bedingungen als andere Länder." Viele dieser Rückwanderer investierten und übernähmen führende Funktionen in polnischen Unternehmen, in denen sie von ihren Sprachkenntnissen profitierten, oder bauten ein eigenes Unternehmen auf. (APA/dpa)

Share if you care.