Nobelschneider Akris hat Probleme in Wien

14. Oktober 2002, 19:23
posten

Start vor Weihnachten nicht mehr möglich

Wien - Geplant war, dass ab September bereits die Nobelkundschaft aus und ein gehen, und dass mit dem Weihnachtsgeschäft auch in Österreich voll gestartet werden sollte - aber: Akris, der einzige Schweizer Haute Couturier mit Sitz in St. Gallen, bekommt in Wien sein Geschäft nicht auf. Der Grund: Die rund drei Dutzend Wohnungseigentümer des Hauses am Kohlmarkt 4 legen sich quer.

Laut Immobilienmakler Peter Neumayer, der den Deal eingefädelt hatte, kann ein neuer Starttermin für Akris aufgrund der Schwierigkeiten derzeit nicht festgelegt werden. Akris, ein Schneider von handwerklich hochklassiger Mode für Business-Frauen, hat bisher nur 15 eigene Boutiquen weltweit.

Armani schneller

Vis-à-vis des noch mit einer Sperrholzplatte vernagelten Lokals wird indessen emsig gebaut. Die Unternehmerfamilie Jonak will in der ersten Dezemberwoche das erste Giorgio-Armani-Exklusivgeschäft der Stadt eröffnen, mit 340 Quadratmetern Verkaufsfläche. Die Jonaks vertreten auch Versace, Hermès und Gianfranco Ferré in Österreich. Ihr Exgeschäftspartner Chanel ist Nachbar des Armani-Shops am Kohlmarkt 3. (Leo Szemeliker, DER STANDARD, Printausgabe 15.10.2002)

Link

Akris

Share if you care.