Mord an Studentin - Verdächtiger in Ungarn in Auslieferungshaft

14. Oktober 2002, 14:58
posten

Mögliche Beweisstücke wurden in Wiener Auto sichergestellt

Wien - Der Verdächtige im Mordfall der 22-jährigen Medizinstudentin Barbara E., der 38-jährige Alfonso Domingos B., ist jetzt in Ungarn in Untersuchungshaft genommen worden. Das teilte Polizei-Oberrat Dr. Hannes Scherz vom Wiener Sicherheitsbüro auf Anfrage der APA mit. Scherz rechnete damit, dass es einige Wochen dauern werde, bis der Verdächtige wieder in Wien ist. Eine Reise österreichischer Kriminalisten nach Ungarn ist vorerst nicht geplant.

Alfonso Domingos B., der Ex-Freund des Opfers, war am Donnerstagabend in Ost-Ungarn in einem Zug gefasst worden. Zuvor hatte er versucht, vor der ungarischen Grenzpolizei zu fliehen.

Die Ermittler haben unterdessen in Wien den Wagen des Verdächtigen untersucht, der am frühen Donnerstagnachmittag in Favoriten sichergestellt wurde. "Wir haben einige Gegenstände gefunden, die mögliche Beweisstücke sein könnten", sagte Scherz. Nähere Informationen wollte der SB-Referent unter Hinweis auf kriminaltaktische Überlegungen nicht geben.

B. war, obwohl seit zwölf Jahren mit einer Österreicherin verheiratet und Vater von vier Kindern, zwei Jahre lang mit Barbara E. liiert. Die Studentin erfuhr allerdings erst spät von der Familie des aus Angola stammenden Mannes. Weil sie sich deswegen und wegen eines neuen Freundes von ihm trennen wollte, soll der als rasend eifersüchtig beschriebene Gelegenheitsarbeiter die Frau auf der Donauinsel gewürgt, geprügelt und bewusstlos in den Fluss geworfen haben. (APA)

Share if you care.