Autokäufer nutzen Internet kaum

14. Oktober 2002, 14:28
posten

80 Prozent setzen auch in Zukunft auf Autohändler

Beim Autokauf fällt das Internet für Verbraucher kaum ins Gewicht. Zu diesem Ergebnis kommt eine am Montag veröffentlichte Untersuchung des IT-Dienstleisters Cap Gemini Ernst & Young. Nur jeder fünfte Käufer würde das Auto künftig über Internetseiten des Herstellers bestellen. Die restlichen 80 Prozent vertrauten weiterhin auf den Besuch beim Autohändler, heißt es in der repräsentativen Umfrage.

"Cars Online 2002"

Daher sei es verfehlt, die Internetseiten des Hersteller als separaten Vertriebskanal auszurichten, heißt es in der Studie "Cars Online 2002". Für die Studie wurden in Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Schweden und den USA jeweils 2.500 Verbraucher sowie 100 Händlern und zehn Hersteller befragt.

Mehr als jeder zweite Verbraucher wünsche sich jedoch, die Bestellung im Internet verfolgen zu können. Drei von vier Kunden möchten über das Netz Probefahrten vereinbaren. Bisher ist das nur selten möglich. Das Angebot der Händler gehe bisher an den Anforderungen der Kunden vorbei, heißt es in der Studie. So stellten Verkäufer den "Einkauf aus einer Hand" in den Vordergrund und böten Finanzierungs- und Versicherungspakete sowie Betreuung nach dem Kauf an. Kunden wollten in erster Linie günstige Autos.(APA/dpa)

Share if you care.