AT&S: Kein Börsewechsel nach Wien

14. Oktober 2002, 14:09
posten

Steirischer Leiterplattenhersteller will unter Top 15 im neuen deutschen Primemarkt

Wien - Der steirische Leiterplattenproduzent und Zulieferer für die Handy-Industrie, AT&S, strebt keinen Börsewechsel nach Wien an und will offenbar auch nach der Umgestaltung der Deutschen Börse fix am Frankfurter Neuen Markt verbleiben.

Weihnachtsgeschäft

Die Vorhersehbarkeit des Geschäftes kurzfristig besser geworden, habe AT&S-Finanzchef Harald Sommerer beim Investorentreffen am Wochenende mitgeteilt, sagte Erste Bank Günther Artner am Montag bei einem Pressegespräch. Die Produktionstreiber, das Weihnachtsgeschäft und die Produktion von Multimedia-Handys, seien laut Sommerer gut angelaufen.

"Outperform"

AT&S rechne sich gut Chancen aus, unter die Top 15 im neuen deutschen Primemarket zu kommen, so Artner. AT&S wird von der Erste Bank auf Grund der guten Marktposition mit "Outperform" bewertet. (APA)

Link

AT&S

Share if you care.