Madonna , "Swept Away"

14. Oktober 2002, 21:15
posten

Kein weltbewegender Start für Guy Ritchies Film in den USA

New York - Pop-Star Madonna hat mit ihrem neuen "limitiert gestarteten" Film "Swept Away", ein Remake des Lina-Wertmüller-Films "Hingerissen" von 1974, in den USA keinen sensationellen Start hingelegt.

Die von Ehemann Guy Ritchie inszenierte Erotik-Komödie um eine verwöhnte Millionärsgattin, die sich nach einem Schiffbruch mit einem einfachen Matrosen auf einer einsamen Insel wiederfindet, spielte am Premierenwochenende 375.000 Dollar ein.

Das ergab nach Studioangaben vom Sonntagabend bei 196 Premierenkinos durchschnittlich gerade mal 1.913 Dollar pro Filmtheater, Erfolgsfilme kommen auf den zwei- bis fünffachen Wert.

Bei den Spitzenplatzierungen im großen US-Verleih änderte sich wenig. Der Horror-Film "Roter Drache" mit Sir Anthony Hopkins als Serienkiller Hannibal Lecter blieb bei Einnahmen von weiteren 17,6 Millionen Dollar auf dem ersten Platz.

Auf Rang zwei folgte "Sweet Home Alabama - Liebe auf Umwegen" (14,1 Millionen Dollar) mit Reese Witherspoon in der Hauptrolle. (APA/dpa)

Share if you care.