Gutachter relativiert Expertise

14. Oktober 2002, 19:44
posten

Kaprun-Prozess: Nun ist auch eine kaputte Steckdose als Brandursache denkbar

Salzburg - Ein Kabelbrand, eine defekte Lampe oder eine kaputte Steckdose - diese drei Fehlerquellen seien als Auslöser der Kaprun-Katastrophe nach Angaben des Brandsachverständigen Anton Muhr nicht länger auszuschließen. Dies teilte Richter Manfred Seiss am Montag beim Kaprun-Prozess in Salzburg mit.

Seiss berichtete dies nach einem Telefonat mit Muhr. Dieser befindet sich derzeit im Krankenstand. Damit hat der Sachverständige den zentralen Teil seines eigenen Gutachtens, wonach ein defekter Heizlüfter im talseitigen Führerstand der "Kitzsteingams" den Brand im Seilbahntunnel ausgelöst habe, entscheidend relativiert. Jetzt muss die Brandursache über weitere Versuche am intakten Vergleichszug "Gletscherdrachen" erforscht werden. Auslöser dafür sind Aussagen eines Kriminaltechnikers des Innenministeriums. Dieser hatte Spuren gefunden, die auf einen Kabelbrand deuten könnten.

Das Verfahren wird nun teurer und dauert voraussichtlich bis ins Frühjahr 2003. Angesichts der Bedeutung des Prozesses - bei dem Unglück im Stollen der Bahn auf das Kitzsteinhorn im November 2000 kamen 155 Menschen ums Leben - sei dies jedoch notwendig, rechtfertigte Seiss die Entscheidung.

Ob Muhr selbst bei den neuen Versuchen dabei sein wird, ist noch offen. Seiss will aber im Lauf dieser Woche über die Abberufungsanträge gegen den Gutachter entscheiden. Ihm wird von den Verteidigern vorgeworfen, mit Beweisstücken nicht sorgfältig umgegangen zu sein.

Gutachter Muhr versucht indes zu retten, was zu retten ist. Dass er Beweisstücke privat gelagert hatte, wäre "irrtümlich" geschehen, berichtete Seiss von dem Telefonat mit Muhr weiter. Die fotografisch dokumentierte Veränderung eines Beweisstückes während des Transportes des intakten "Gletscherdrachens" von Kaprun nach Linz erklärt Muhr damit, dass er von den im "Gletscherdrachen" gelagerten Gegenständen nichts gewusst habe. (neu/DER STANDARD, Printausgabe, 15.10.2002)

Share if you care.