Jemaah Islamiyah - Rätselhafte Gruppe mit schillerndem Vordenker

13. Oktober 2002, 13:38
posten

Extremisten gelten als Terrortruppe mit El-Kaida-Kontakten

Kuala Lumpur - Nach den Bombenanschlägen auf Bali richtet sich die Aufmerksamkeit auf die Jemaah Islamiyah, eine rätselhafte Extremistengruppe mit einem schillernden Vordenker. Der australische Außenminister Alexander Downer hält es für "denkbar", dass die indonesische Gruppierung hinter den Attentaten steckt. Sie habe Verbindungen zur El Kaida des mutmaßlichen Top-Terroristen Osama bin Laden. In der Öffentlichkeit tritt die Jemaah Islamiyah allerdings nicht auf. Ihr mutmaßlicher Anführer Abu Bakar Bashir, ein bekennender Bin-Laden-Bewunderer, streitet sogar ab, dass die Gruppe überhaupt existiert.

Die Regierungen in der Region sehen das anders. Für sie ist die Jemaah Islamiyah eine radikale Organisation, die in den traditionell toleranten moslemischen Ländern Südostasiens einen Gottesstaat errichten will, der neben Indonesien noch Malaysia, Singapur, Brunei und die südlichen Philippinen umfassen soll. Erst vor einer Woche hatte Downer auf einer Regionalkonferenz in Malaysia gesagt, die Gruppe sei derzeit "die Organisation, die uns am meisten beunruhigt". Singapur beschuldigt die Jemaah Islamiyah der Vorbereitung mehrerer Anschläge auf westliche Einrichtungen, 32 mutmaßliche Anhänger sitzen in Haft.

Bashir lebt derzeit noch unbehelligt in Indonesien. Die Behörden hatten Forderungen der Nachbarländer nach einer Festnahme des 64-jährigen Religionsgelehrten stets mit der Begründung abgelehnt, es gebe keine Beweise gegen ihn. Offiziell firmiert Bashir als Vorsitzender des Indonesischen Mudschaheddin-Rats, einer Dachorganisation mehrerer religiöser Gruppen, die für die Einführung des islamischen Rechts in Indonesien eintreten. Terrorismus-Vorwürfe bezeichnete Bashir als "Lüge". Erst vor zwei Wochen hatte er Klage gegen das US-Nachrichtenmagazin "Time" eingereicht, das ihn unter Berufung auf CIA-Quellen als Chef der Jemaah Islamiyah und als potenziellen Drahtzieher des moslemischen Extremismus in Südostasien bezeichnet hatte.

Mit etwa 200 Millionen Einwohnern, von denen sich 85 Prozent zum Islam bekennen, ist Indonesien das bevölkerungsreichste moslemische Land der Erde. Die Insel Bali wird hauptsächlich von Hindus bewohnt. (APA)

Share if you care.