Neue Richtlinien für Neugestaltung von Ground Zero

12. Oktober 2002, 23:55
posten

Geforderte Bürofläche beinahe auf die Hälfte reduziert

Ein halbes Dutzend Architektenteams soll binnen acht Woche Vorschläge zur Neugestaltung des Ground Zero in New York einbringen. Dabei muss den Vorgaben zufolge die berühmte Sky-Line der US-Metropole wiederhergestellt und die Grundfläche der bei den Terroranschlägen zerstörten Zwillingstürme des World Trade Centers erhalten bleiben, wie die New Yorker Entwicklungsgesellschaft am Freitag mitteilte. An dem Architekturwettbewerb nimmt auch das Berliner Studio Daniel Libeskind teil.

Sir Norman Foster: "Gedenken und Lebensfreude"

"Das ist ein außerordentlich anspruchsvolles Projekt", sagte Stararchitekt Sir Norman Foster, der unter anderem die Kuppel des Berliner Reichstags konzipierte. "Es geht dabei um Gegensätze: zum Einen um das Gedenken und zum Anderen um die Lebensfreude."

Die Richtlinien wurden gelockert, nachdem die ersten Vorschläge im Sommer auf Kritik gestoßen waren. Statt mehr als eine Million Quadratmeter Bürofläche, müssen die Architekten jetzt nur noch mehr als 604.000 Quadratmeter in die Designs einbauen. An dem Wettbewerb nehmen Architekten-Teams aus fünf verschiedenen Staaten teil. Später soll am Ground Zero auch ein Denkmal errichtet werden. (APA)

Share if you care.