15 Kuwaiter sollen Angriffe auf US-Soldaten gestanden haben

13. Oktober 2002, 09:53
1 Posting

El-Kaida-Verbindungen nicht nachgewiesen

Kuwait - Nach dem Anschlag auf ein Manöver der US-Streitkräfte in Kuwait haben nach Angaben des Innenministeriums 15 Festgenommene gestanden, an dem Angriff beteiligt oder weitere Anschläge geplant zu haben. Verbindungen zur Terrororganisation El Kaida hätten aber nicht nachgewiesen werden können. Nur einer der Festgenommenen habe El-Kaida-Führer Osama bin Laden die Treue geschworen.

Wie Innenminister Scheich Mohammed Chaled el Sabah sagte, plante die Gruppe noch fünf weitere Angriffe auf US-Soldaten. Bei dem Anschlag war am Dienstag ein US-Soldat getötet worden. Die Angreifer wurden erschossen. Beide waren den Ermittlern zufolge islamische Extremisten, die zeitweise in Afghanistan gekämpft hätten. (APA/AP)

Share if you care.