France Telecom übernimmt Altschulden von MobilCom

11. Oktober 2002, 20:52
posten

Banken haben sich über Kreditverlängerung noch nicht geeinigt

Büdelsdorf/Flensburg - Für die krisengeschüttelte Mobilfunkfirma MobilCom gibt es nach einem Bericht des "Flensburger Tageblattes" eine neue Perspektive. Großaktionär France Telecom sei bereit, die Milliardenschulden des Konzerns zu übernehmen, berichtet die Zeitung. MobilCom muss am Montag ihren Großkredit über 4,7 Milliarden Euro verlängern oder Insolvenzantrag stellen. Eine Entscheidung der Banken über die weitere Verlängerung des Kredits sei noch nicht gefallen, sagte ein MobilCom-Sprecher am Freitag im schleswig-holsteinischen Büdelsdorf.

Die Banken hatten den Kredit zuvor bereits zwei Mal verlängert und zuletzt auch auf Zinszahlungen verzichtet. Falls die Banken das Geld fällig stellen und damit eine Insolvenz auslösen, sinken ihre Chancen, zumindest einen Teil davon zurückzuerhalten.

Mit dem Geld hatte MobilCom eine der Lizenzen für den neuen Mobilfunk-Standard UMTS ersteigert. Der Großaktionär und bisherige Finanzier France Telecom hatte sich zuvor verpflichtet, die Kosten für den Erwerb der UMTS-Lizenz abzusichern. Inzwischen war die hoch verschuldete France Telecom von dieser Zusage jedoch abgerückt. MobilCom-Aufsichtsrat Dieter Vogel bemühte sich in Paris, den Franzosen weitere Zugeständnisse abzuringen.

An der Börse ist die MobilCom-Aktie mittlerweile zu einem der beliebtesten Zockerpapiere mit heftigen Ausschlägen nach oben und unten geworden. (APA)

Share if you care.