Nobelpreisträger hat in Wien gelehrt

11. Oktober 2002, 19:56
posten

Vernon Smith hat an der TU-Wien die erste elektronische Wahlbörse mitentwickelt

Wien - Vernon Smith, der zusammen mit Daniel Kahnemann den diesjährigen Wirtschaftsnobelpreis für die Einführung experimenteller Methoden in die Ökonomie erhalten hat, hat auch in Wien gelehrt. 1994 war Smith Gast an der Abteilung für Industrielle Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität (TU) Wien und war damals maßgeblich an der Etablierung des Schwerpunkts "Experimentelle Ökonomie" beteiligt, meldet die TU Wien.

Auf das Engagement Smiths, Professor für Wirtschaft und Recht an der George Mason University (Virginia), sei die Einführung des ersten elektronischen "Political Stock Market" (PSM) in Europa zurückzuführen, einer politischen Wahlbörse, bei der der Ausgang von Wahlen durch den Handel mit fiktiven Aktien von Parteien vorausgesagt wird. Mit den Ergebnissen der ersten österreichischen Wahlbörse 1994 seien die TU-Forscher näher am Wahlergebnis gelegen als die Meinungsforscher. Aufgrund des hohen personellen Aufwands wird diese Wahlbörse von der TU jedoch derzeit nicht mehr durchgeführt. (spu/DER STANDARD Print-Ausgabe, 12.10.2002)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Vernon Smith mit Frau Candace.

Share if you care.