Einsatz im Olympiastadion

11. Oktober 2002, 13:51
posten

SFOR-Hubschrauber sollen das Spielfeld in Sarajewo trockenlegen und so das Ländermatch Bosnien - Deutschland retten

Sarajewo - Mit einem Hubschrauber-Einsatz der deutschen SFOR-Truppen soll die Austragung des Fußball-Länderspiels zwischen Bosnien-Hezegowina und Deutschland am Freitagabend in Sarajewo gerettet werden. Der Rasen im Olympiastadion befindet sich nach Dauerregen in einem kaum noch bespielbaren Zustand. "Das ist schon eine Rettungsaktion", sagte ein DFB- Sprecher.

Der Hubschraubereinsatz soll rund vier Stunden vor dem für 20:30 Uhr angesetzten Spielbeginn stattfinden. Durch den Föhn-Effekt der Rotoren soll das Spielfeld einigermaßen vom Wasser befreit werden, nachdem es in Sarajewo seit Donnerstag fast durchgehend geregnet hat. Schon beim Abschlusstraining am Donnerstagabend war der Platz in einem katastrophalen Zustand. Eine vergleichbare Aktion mit einem Polizei-Hubschrauber hatte sich im vergangenen Februar im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern vor dem 7:1-Sieg der deutschen Mannschaft gegen Israel als sinnvoll erwiesen.

Allerdings musste die Aktion am Mittag zunächst seitens der SFOR mit dem bosnischen Fußball-Verband und den örtlichen Behörden abgesprochen werden. Die Piloten machten sich bei einem Ortstermin ein Bild über ihren geplanten Einsatz, für den unter anderem die Tore abgebaut werden müssten. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.