Museum of Modern Art erhielt acht Gerhard Richter-Gemälde als Schenkung

11. Oktober 2002, 10:16
posten

Ihr Gesamtwert wird auf ein bis zwei Millionen Euro geschätzt

San Francisco - Acht abstrakte Gemälde des deutschen Künstlers Gerhard Richter sind dem Museum of Modern Art in San Francisco als Schenkung überlassen worden. Wie der "San Francisco Chronicle" am Donnerstag berichtete, wollen die Spender anonym bleiben. Die kleinformatigen Ölgemälde zählen zu der Serie "858" aus dem Jahr 1999.

Das Museum wollte den Wert der Bilder nicht beziffern, doch Kunstexperten schätzen den Gesamtwert auf ein bis zwei Millionen Dollar (1,01 bis 2,02 Mill. Euro). Dies sei einer der wenigen zusammenhängenden Bilderzyklen von Richter, der als Ganzes einer Kunsteinrichtung vermacht wurde, erklärte die Kuratorin Madeleine Grynsztejn der Zeitung. Der 70- jährige Richter ist international bekannt für seine abstrakten Gemälde mit oft eindinglicher Farbigkeit.

Das Museum ist nun im Besitz von über 20 Richter-Werken. Die Bildserie "858", die seit zwei Wochen in San Francisco ausgestellt wird, ist erstmals in den USA zu sehen. An diesem Wochenende wird im Museum of Modern Art in San Francisco die Ausstellung "Gerhard Richter: Forty Years of Painting" eröffnet. Die mit 188 Werken umfassendste Schau mit Werken des in Dresden geborenen Künstlers, die je in den USA präsentiert wurde, war zuvor in New York und Chicago zu sehen. (APA/dpa)

Share if you care.