EU-Emissionshandel wird konkreter

10. Oktober 2002, 20:22
posten

Er sähe vor, dass sich CO2-intensive Unternehmen Zertifikate von Firmen anderer Branchen kaufen können, welche die erlaubte Obergrenze unterschreiten

Brüssel - Die Einführung eines Emissionshandels in der EU hat eine erste Hürde genommen. Das Europäische Parlament stimmte am Donnerstag in Brüssel einer entsprechenden Richtlinie in erster Lesung zu. Mit dem Emissionshandel soll gesichert sein, dass die 15 EU-Staaten die im Klimaprotokoll von Kyoto vorgesehene Reduzierung von Treibhausgasen erfüllen.

Nach dem Willen der Parlamentarier müssen sich daran alle Unternehmen, die Treibhausgase ausstoßen, von 2005 an beteiligen. Die EU-Mitgliedstaaten müssen noch zustimmen.

Der Handel sieht vor, dass sich CO2-intensive Unternehmen wie etwa die Energiebranche Zertifikate von Firmen anderer Branchen kaufen können, welche die erlaubte Obergrenze unterschreiten. Betroffen davon sind EU-weit rund 5.000 Unternehmen. Der nach den Zertifikaten erlaubte Ausstoß soll nach und nach reduziert werden. In dem Klimaprotokoll hat sich die EU verpflichtet, ihren Ausstoß von Treibhausgasen auf der Basis von 1990 bis spätestens 2012 um acht Prozent zu verringern.(APA/AP)

Share if you care.