Grosny: 22 Tote bei Explosion in tschetschenischer Polizeistation

11. Oktober 2002, 14:54
posten

Sprengsatzteile deuten auf Anschlag hin - Gebäude eingestürzt

Rostow - Eine Explosion in einer Polizeistation der tschetschenischen Hauptstadt Grosny hat mindestens 22 Menschen in den Tod gerissen und 18 verletzt. In den Trümmern wurden Reste eines Sprengsatzes gefunden, die auf einen Anschlag hindeuteten, wie die Nachrichtenagentur Interfax am Freitag unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft meldete. Das Gebäude wurde bei der Detonation am Donnerstagabend vollkommen zerstört. Rettungskräfte suchten am Freitag in den Trümmern nach weiteren Opfern.

Der tschetschenische Generalstaatsanwalt Nikolai Kostjutschenko sagte der Nachrichtenagentur ITAR-TASS, der Anschlag habe ranghohen Polizeioffizieren gegolten, die in dem Gebäude gerade eine Konferenz abhielten. Die Bombe habe eine Sprengkraft von 30 Tonnen TNT gehabt. Sie könnte laut Kostjutschenko durchaus von einem früheren oder Dienst habenden Polizisten gelegt worden sein, der Zugang zu dem Gebäude gehabt habe.

In Tschetschenien kommt es seit Jahren fast täglich zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen russischen Soldaten und tschetschenischen Separatisten. Die Polizei gilt ebenfalls als Angriffsziel der Rebellen. (APA/AP)

Share if you care.