Fiat verlor auch in Österreich

10. Oktober 2002, 19:28
posten

Anteil am heimischen Markt ging bis August 2002 auf 4,10 Prozent zurück

Wien - Die Marken der Fiat-Gruppe verloren auch in Österreich leicht an Marktanteilen: 2002 verlor Fiat bis August laut der Datenbank der Marktbeobachtung Eurotax 0,71 Prozentpunkte auf 4,10 Prozent am heimischen Automarkt. Lancia ging von 0,45 auf 0,12 Prozent zurück, Alfa Romeo von 1,29 auf 1,12 Prozent. Die Supersportwagenmarke Ferrari (im Vertrieb der Denzel AG) blieb relativ stabil: Im Vorjahr wurden bis August 27 Stück in Österreich verkauft und angemeldet, heuer 23. Bei Maserati ging's sogar besser: Steigerung von 17 auf 29 neu zugelassene Stücke.

Mit General Motors wurde Fiat in Österreich bei der Produktion verschränkt: Das Motoren- und Getriebewerk Wien-Aspern ist Teil des 50:50-Joint-Ventures Fiat GM Powertrain. Der Vertrieb läuft getrennt - noch. Dass er mittelfristig, bei einer Übernahme von Fiat durch GM, zusammengelegt werden könnte, wäre durchaus branchenkonform - siehe Renault/Nissan. (szem/DER STANDARD Print-Ausgabe, 11.10.2002)

Share if you care.