Höhere Weihen

10. Oktober 2002, 15:17
posten

Otruba als oberster europäischer Telekom-Regulator vorgesehen - "Europäische Regulierer Gruppe" konstituiert sich Ende Oktober

Der noch bis Ende des Monats amtierende oberstere österreichische Telekom-Regulator, Heinrich Otruba, ist für höhere europäische Weihen vorgesehen. Per 25. Oktober 2003 wird sich die "Europäische Regulierer Gruppe" (ERG) konstituieren, Otruba soll dabei als Erster den Vorsitz übernehmen, geht aus einer Presseinformation der Independent Regulators Group (IRG) hervor.

Plattform

IRG ist eine bereits bestehenden Plattform europäischer Telekom-Regulatoren, die Otruba für dieses Amt vorgeschlagen hat und bei der der österreichische Regulator ebenfalls ab 2003 den Vorsitz übernehmen soll.

Die ERG ist ein von der EU-Kommission eingerichtetes Beratungsgremium, das die Homogenisierung der Regulierungspraxis in Europa voranbringen soll. Die Vorsitzführung gilt in der schwierigen Umstellungsphase von "altem Regulierungsregime" zum neuen regulatorischen Rahmen als besondere Herausforderung. Nicht nur in Österreich, sondern in allen EU-Staaten müssen Mitte nächsten Jahres neue Telekom-Gesetze beschlossen werden. Laut Brüssler Kreisen soll die Kommission die Bestellung Otrubas "ausdrücklich begrüßen".

Antritt fraglich

Ob Otruba die geplanten Ämter auf EU-Ebene auch antreten wird, wenn sein Vertrag Ende Oktober ausläuft, gilt nach Ansicht von Beobachtern allerdings als fraglich. Otruba hat sich zwar wieder beworben. Nach derzeitigem Stand soll aber ein neuer Mann installiert werden. Als Favoriten gelten Klaus Steinmaurer, Leiter der Rechtsabteilung bei T-Mobile-Austria (vormals max.mobil), und Unternehmensberater Georg Serentschy. (APA)

  • Heinrich Otruba
    foto: standard/cremer

    Heinrich Otruba

Share if you care.