RuhrTriennale steht bis 2007

10. Oktober 2002, 14:59
posten

Mortier-Nachfolger als Intendant offen

Düsseldorf - Das neue Kulturfestival RuhrTriennale hat nach Angaben des nordrhein-westfälischen Kulturministers Michael Vesper eine Zukunft. "Die Triennale ist gesichert und wird von der Landesregierung weitergeführt", sagte der Grünen-Politiker am Donnerstag in Düsseldorf.

Fest geplant seien bis 2007 auf jeden Fall zwei Drei-Jahres-Zyklen des Festivals, dessen erste Spielzeit am Sonntag zu Ende geht. Mit den mehr als 80 Vorstellungen in etwa einem Dutzend Spielstätten sei das "Ruhrgebiet als Kulturmetropole sichtbar geworden", sagte der Minister. Für den ersten Triennale-Durchlauf bis 2004 gibt das Land rund 40 Millionen Euro.

Vesper gestand zu, dass trotz einer absehbaren Auslastung der Vorstellungen von mehr als 70 Prozent über den Eintrittskartenverkauf "weniger eingenommen worden ist, als ursprünglich geplant". Aber dadurch dürfe man sich bei einem Festival, das sich erst neu etablieren müsse, "nicht kopfscheu" machen lassen.

Namen für die Nachfolge des 2004 vertragsgemäß ausscheidenden Festival-Intendanten Gerard Mortier gebe es bereits viele. Hier werde man bis zum kommenden Juni eine Entscheidung treffen. (APA/dpa)

Share if you care.