Credit Suisse gewährt BZ Group Milliarden-Darlehen

10. Oktober 2002, 14:34
posten

Zahlungsprobleme machen Eigner Martin Ebner zu schaffen - "Gewisse Unsicherheit" bei Rückzahlung eingeräumt

Zürich - Die Credit Suisse Group (CS), Zürich, hat am Donnerstag bestätigt, sie habe Darlehen von einer Mrd. Franken (682 Mill. Euro) an die BZ Group vergeben. Diese Gesellschaft befindet sich im Besitz von Martin Ebner, der angeblich in Zahlungsschwierigkeiten geraten ist. Nach Aussage von CS sind die Kredite durch Aktien in acht Unternehmen abgesichert. Unterdessen kursieren in schweizerischen Finanzkreisen Gerüchte, dass der Schweizer Investor Martin Ebner seinen Anteil an der Immobiliengesellschaft Intershop Holding Ltd veräußern könnte. Der Finanzier hält über sein Unternehmen BZ Group 94 Prozent an dem Unternehmen. Die Verbindlichkeiten der BZ Group werden mittlerweile auf ungefähr 6,5 Mrd. Franken (4,4 Mrd. Euro) geschätzt. Kürzlich hatte Ebner bereits angekündigt, seine Gesellschaft werde sich von ihrem 19,8-prozentigen Anteil an der Lonza Group trennen.

Es könnte auch sein, dass Ebner zum Verkauf seiner jeweils zehnprozentigen Anteile an der ABB Ltd, Zürich, sowie an der Baloise-Holding gezwungen sein könnte, wird weiter kolportiert. Ob sich der Anteil an der CS Group noch im Besitz des schweizerischen Finanziers befindet, oder ob auch dieser bereits veräußert wurde, scheint im Moment unklar zu sein. Die CS Group selbst teilte mit, sie wisse nichts Genaues. Jedoch gehe man davon aus, dass der Anteil noch nicht verkauft worden sei.

Den Angaben des Finanzinstituts zufolge handelt es sich um eine Beteiligung von weniger als fünf Prozent. Auf die Frage, ob Ebner Schwierigkeiten haben könnte, die Darlehen an die CS Group zurückzuzahlen, sagte ein Vertreter der Bank, es "bestünde eine gewisse Unsicherheit". (APA/vwd)

Share if you care.